Eva Curth & Eva Zöllner


„Willkommen im Himmel, hier ist Ihre Harfe!“ …. – „Willkommen in der Hölle, hier ist Ihr Akkordeon.“ So zeichnet ein Cartoon von Gary Larson zwei Instrumente in ihrem Milieu. Eva Zöllner und Eva Curth beweisen in dieser klangfarbenreichen Duo-Formation, dass die beiden auf den ersten Blick sehr unterschiedlichen Instrumente wunderbar miteinander funktionieren und werfen sämtliche Vorurteile über den Haufen.
ZoellnerCurth2
REPERTOIRE
Oliver Frick (1971): AuCONtrAIRe (2006)
John Cage (1912-1992) chess pieces (1944)
Stepha Schweiger (1964) Engel (2011)
Szene für Harfe, Akkordeon & Tonband
Perttu Haapanen (1972) Nuances (2000)
Thomas Stapel (1964): Notturno (2014)
für Akkordeon, Sprechstimme und Harfe
Helmut Zapf (1956) Winter (1996)
stange_AB 29_7_2012_026

Eva Curth wurde in Herford geboren und erhielt als Kind Gesangs- und Klavierunterricht sowie ersten Harfenunterricht bei Monika Hölters. Sie studierte Konzertfach Harfe an der Musikhochschule Detmold (bei Prof. Ruth Konhäuser und Clotilde Depenheuer-Oelmüller) sowie an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst MOZARTEUM Salzburg (bei Prof. Edward Witsenburg) und absolvierte ihr Solistendiplom mit Auszeichnung. Starke Impulse erhielt sie außerdem durch den Unterricht bei Alice Giles. 1998/99 war Eva Curth Soloharfenistin am Landestheater Detmold, von 1999 bis 2011 Soloharfenistin am Theater am Potsdamer Platz Berlin. Sie verließ das Theater auf eigenen Wunsch, um sich ganz dem Konzertieren und Unterrichten widmen zu können. Als Solistin und Kammermusikerin gastiert sie in der ganzen Welt und setzt sich dabei auch sehr für zeitgenössische Musik ein, so spielte sie etliche Uraufführungen, ist Mitglied im ensemble reflexion K und spielte zahlreiche Rundfunk- und CD-Produktionen ein. Eva Curth leitete die Harfenklassen an der Musikschule Duisburg und der Schule für Musik und Kunst in Gütersloh, seit 2008 ist sie Dozentin am Konservatorium Georg Philipp Telemann in Magdeburg und gibt darüber hinaus Interpretationskurse, Komponistenworkshops und privaten Unterricht.