Lecture-Konzert

Eva Zöllner tritt auch als Referentin in Erscheinung und kombiniert Musik- und Wortbeiträge zu verschiedenen Themen. Aktuell z.B. zum Werk des Japanischen Komponisten Toshio Hosokawa (s.u.). Vorträge zu anderen Themen (z.B. zum „Körperlichen“ in der Neuen Musik) sind in Arbeit.
IMG_2247
„Wie spiele ich Hosowaka?“

Lecture-Konzert von Eva Zöllner

T. Hosokawa: Melodia (1979) für Akkordeon
T. Hosokawa: Slow Motion (2002) für Akkordeon
Gagaku: Hyojo no choshi für Sho, Transkription für Akkordeon
T. Hosokawa: Birds Fragments IIIb (1990/97) für Blockflöten & Akkordeon

Die Musik Toshio Hosokawas bewegt sich im Spannungsfeld zwischen ostasiatischen Denkweisen und europäischen Traditionen. Daraus entstehen neue musikalische Perspektiven, die einer besonderen Annäherung bedürfen, um die Tiefe der dahinter stehenden Gedankenwelt zu begreifen und zu übertragen. Was heisst das konkret für die Arbeit mit der Musik? Was sind die Besonderheiten dieser Kompositionen und wie gehe ich als Interpretin mit ihnen um?

Tagged as .