A & O


Eva Zöllner und die Organistin Kerstin Petersen treten seit 2009 gemeinsam als Duo A&O auf. In Konzertsälen und Kirchen präsentieren sie die expressiven, vielfarbigen Klangmöglichkeiten ihrer Instrumente. Unkonventionell und feinsinnig knüpfen sie in ihren Konzertprogrammen Verbindungen zwischen alter und neu komponierter Musik.  Im Zusammenspiel werden beide Instrumente neu kombiniert und ausgelotet – Akkordeon und Orgel verschmelzen zu einem einzigartigen Klangkörper, einem gigantischen Windinstrument, das aufhorchen lässt.

Repertoire
Ana Szilágyi: Neues Werk (2021)
Ruta Paidere: und endlich der Tanz (2019)
Carsten Hennig: Statuette. Berichterstattung IV (2018)
Tobias Eduard Schick: Quilt (2018)
Matthias Drude: Die dreifache Schnur (2018)
Knut Müller: NiN-LiL (2011)
Oxana Omelchuk: die Bäume wachsen in den Himmel nicht (2009)       
Thomas Beimel: Sonata (communio) (2007)
Felix Mendelssohn Bartholdy: Sonate c-moll op. 65, arr. A & O
J. S. Bach: Contrapunctus 1 & 3, Kunst der Fuge, arr. A & O
Giovanni Gabrieli: Canzon Sol Sol La Sol Fa Mi a 8

Referenzen
Organeum, Orgelpark Amsterdam, orgelARTmuseum Rhein-Nahe, Akkordeon Akut Festival Halle, Hochschulen für Kirchenmusik Herford & Dresden, Sächsischer Musikbund, Orgelakademie Stade, Vision Kirchenmusik u.a.

Pressereaktionen:
„So expressiv und modern, wie die Künstlerinnen ihr Konzert begonnen hatten, beendeten sie es auch und erhielten für die gekonnt servierten Klangspektren den anerkennenden Applaus eines begeisterten Publikums.“
Presse zum Konzert im orgelArtmuseum Windesheim, Feb. 2011